Mittwoch 07.06. Mittwoch 14.06. 20:30 UHR

scala-kino

Vier Wände für Zwei

Sara lebt in Sevilla und ist seit acht Jahren verheiratet. Da die Ehe kriselt, macht sie sich hinter dem Rücken ihres Mannes auf die Suche nach ihren eigenen vier Wänden. Nicht für sofort, aber quasi als Reserve. Noch ist es nicht soweit, doch die 39-jährige Top-Managerin kommt den Risiken des Lebens gern zuvor. Am liebsten hat die wie aus dem Ei gepellte Business-Lady mit dem strengen Blick alles unter Kontrolle: ihre Mitarbeiter, ihren Angetrauten und vor allem sich selbst.

Zusammen mit dem unerfahrenen, peinlich unprofessionellen Makler Oscar besichtigt sie eine wunderschöne Wohnung in bester Lage, die, abgesehen von den scheußlichen Tapeten, absolut perfekt wäre. Spottbillig dazu – allerdings mit einem kleinen Haken: dem lebenslangen Wohnrecht der Verkäuferin Lola, einer lebenslustigen, äußerst unkonventionellen alten Dame. Nur eine „Unannehmlichkeit“ meint der Makler, da diese, mit drei Bypässen und Lastern aller Art, sowieso bald das Zeitliche segnen würde. Raucht sie doch wie ein Schlot und ist auch dem Alkohol alles andere als abgeneigt. Lola freilich ist nicht, wie der Makler glaubt, gerade auf einem Spaziergang, sondern sitzt im Wandschrank und hört den despektierlichen Kommentar mit. Wie sie nach Abgang von Makler und Kundin ihr Versteck verlässt, ist die erste Überraschung und bald werden weitere unvorhersehbare Dinge geschehen.

Noch bevor sie Lola getroffen hat, willigt Sara in den Kauf ein. Sicher verrät man nicht zu viel damit, dass sich die korrekte, konservative Managerin und die lebensfrohe Rentnerin im Lauf des Films näher kommen werden. Denn hofft Sara zunächst, dass Lola nur noch zwei Jahre leben wird, so wird das bald ganz anders aussehen. Weil der Film mit dem Unvorhergesehenen spielt, soll aber nicht zu viel über die Handlung verraten werden. Leichtigkeit und Witz bewahrt die köstliche Komödie zwar bis zum Schluss, doch zunehmend gewinnen auch berührende Momente an Gewicht und existentielle Lebensfragen werden angesprochen. Da geht es dann nicht nur um die alte Lola, sondern eben auch um Sara, denn Unvorhergesehenes kann in jedem Alter Lebenspläne auf den Kopf stellen. Vor allem sie lernt sich im Leben neu zu orientieren, merkt langsam, dass nicht der Job im Zentrum stehen soll, wird lockerer und lernt zu genießen.

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf/Reservierung:
im Scala-Kino, Benefizgasse 5, Telefon 07132 2410
online unter www.kinostar.com