Ort

Scala-Kino Neckarsulm
Scala-Kino Neckarsulm
Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm
Webseite
https://www.kinostar.com/

Mehr Informationen

Karten Reservierung

Datum

Mi 10 Apr 2024

Uhrzeit

20:30

Preis

6.50€

Kategorie

Neckarsulmer Filmkunst

Rose – eine unvergessliche Reise nach Paris

„Die Valium-Tabletten müssen mit!“ Ohne sie will Inger auf keinen Fall fahren! Inger ist psychisch krank und lebt in einem Heim. Ihre Schwester Ellen und ihr Mann wollen ihr etwas Gutes tun und nehmen sie mit auf eine Busreise von Dänemark nach Paris. DennInger hat in ihrer Jugend und vor Ausbruch ihrer Krankheit in der französischen Hauptstadt studiert. Diese Busfahrt wird niemand so schnell vergessen. Bereits auf der Hinfahrt sorgt Inger für einige Irritationen bei den Mitreisenden, als sie ihnen erklärt, sie sei schizophren. Besonders bei Schulinspektor Skelbaek stößt sie auf Ablehnung, doch dessen Sohn Christian ist fasziniert von ihrer Direktheit und Unverblümtheit und freundet sich, sehr zum Unwillen seines Vaters, rasch mit ihr an. Der kleine Christian und Inger bilden ein Paar, das sich vertraut und miteinander Geheimnisse austauscht. Nur ihm erzählt Inger von ihrer Vergangenheit und einer verflossenen Liebe in Paris. Christian ist es dann auch, der dafür sorgt, dass sie ihren ehemaligen Liebhaber aufsucht.

Der dänische Regisseur Niels Arden Oplev verarbeitet in „Rose“ Erfahrungen aus seiner Familie, als seine beiden Schwestern eine Frankreichfahrt im Jahr 1977 machten. „Mein Film ist eine Liebeserklärung an meine Schwestern und alles, was sie mitgemacht haben“. Der Film ist exzellent darin, das Leben mit einem geistig kranken Menschen zu zeigen. In seiner leichtfüßigen Tragikomödie gelingt ihm das Kunststück, Inger nicht nur als psychisch erkrankte Frau zu zeichnen, sondern als vielschichtige Persönlichkeit mit Talent und Humor. So rettet sie mit ihren Französischkenntnissen einen Restaurantbesuch der Reisegruppe und rührt mit einer spontanen Darbietung des Chansons „La Vie en Rose“. Mit der gelungenen Mischung aus Drama und Komödie trifft der Film mitten ins Herz und wurde in Skandinavien zum Überraschungshit in den Kinos. In der Hauptrolle brilliert die großartige Sofie Grabol, in Deutschland bekannt aus der TV-Krimireihe „Kommissarin Lund“. Sie trägt den Film, zeichnet glaubhaft die Persönlichkeit ihrer Figur, zeigt die Verwüstungen der Krankheit, aber auch die Würde, die sich Inger bewahrt.

Mi, 10. April 2024, 20.30 Uhr, Scala-Kino Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm

Eintritt: 6,50 Euro

Kartenreservierung Tel. 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com