Mittwoch 04.01. Mittwoch 11.01. 20:30 UHR

scala-kino

In den besten Händen

Comiczeichnerin Raphaela und Verlegerin Julie sind seit zehn Jahren ein Paar, doch alles hat einmal ein Ende, auch ihre Beziehung. Während Raphaela noch immer davon überzeugt ist, dass ihre Partnerschaft eine Zukunft hat, steht für Julie fest, dass es für beide besser wäre, endlich einen Schlussstrich zu ziehen und die Sache zu beenden. Als die beiden mal wieder darüber streiten, wie und ob es weitergeht, kommt es zu einem schmerzhaften Unfall, an dessen Ende ein Ausflug in eine Pariser Notaufnahme steht. Dort muss sich Raphaela notgedrungen ein Zimmer mit dem LKW-Fahrer Yann teilen, der kurz zuvor bei einer Gelbwesten-Demo verletzt wurde. Und sie sind nicht die letzten, die an dem Tag in dem völlig überfüllten Krankenhaus unterkommen müssen. Notfälle, Hilfesuchende, verletzte Demonstranten, zu wenig und hoffnungslos überlastetes Personal – und mittendrin eine lesbische, überdreht-hysterische und krakeelende Vertreterin der Bourgeoisie und ein prolliger, aufbrausender Arbeiter: Eine Konstellation, bei der Vorurteile und Klassen-Ressentiments aufeinanderknallen und man besser in Deckung geht!

Den Gegenpol bildet Raphaelas Noch-Freundin Julie mit ihrer nüchternen, pragmatischen Art, die nicht nur versucht, die hysterische Patientin zur Räson zu bringen, sondern in der unterbesetzten Notaufnahme sogar noch hilft. Ein weiterer Ruhepol ist die Krankenschwester Kim, die schon die 6. Nachtschicht in Folge macht, einen mit dem Baby überforderten Freund zu Hause hat und trotzdem noch mitfühlende Worte und tröstende Gesten für die Patienten aufbringt.

„La Fracture“, der clever gewählte Originaltitel dieser Culture-Clash-Tragikomödie bezieht sich nicht nur auf den gebrochenen Arm von Raphaela, sondern auch auf den Riss, der mitten durch die Gesellschaft geht. In einem Mikrokosmos, der an so manche Krankenhausserie erinnert, zeigt der Film trotz aller Komik auch gnadenlos die Probleme einer verfehlten Gesundheitspolitik auf.

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf/Reservierung:
im Scala-Kino, Benefizgasse 5, Telefon 07132 2410
online unter www.kinostar.com