Mittwoch 19.10. Mittwoch 26.10. 20:30 UHR

scala-kino

Come on, come on

Regisseur Mike Mills ist ein Spezialist für einfühlsame Familiengeschichten, in denen immer wieder Autobiografisches durchscheint. Erzählte er in seinem letzten Film „Jahrhundertfrauen“, den wir vor einiger Zeit im Programm unserer Filmkunstreihe hatten, von seinem Aufwachsen mit 3 Frauen, wurde er für seinen neuen Film „Come On, Come On“ von seinem eigenen Sohn inspiriert, die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen zu ergründen. Vorlage für die Geschichte waren Gespräche mit seinem Sohn. Als erwachsener Protagonist dient ihm dabei der von Joaquin Phoenix gespielte New Yorker Radioreporter Johnny, der sich von heute auf morgen um seinen neunjährigen Neffen Jesse kümmern muss. Denn gerade als Johnny zu einer großen Reportagereise quer durch die USA starten will, bittet ihn seine Schwester, auf ihren Sohn aufzupassen. Kurzerhand nimmt er ihn mit auf seine Arbeitsreise. Der Beginn einer wundervollen Freundschaft.

Für den alleinlebenden Johnny ist es das erste Mal, dass er Verantwortung für ein Kind übernehmen soll. Und Jesse, gespielt von dem britischen Kinderstar Woody Norman, ist erstmals für längere Zeit von seiner überbesorgten Mutter getrennt. Gemeinsam reisen die beiden durchs Land und befragen Jugendliche nach ihren Träumen und Ängsten. Diese Interviews sind echt. Sie bilden den Hintergrund für die Geschichte von Johnny und Jesse, der seinen Onkel mit Fragen aus der Reserve lockt.

Joaquin Phoenix und Woody Norman spielen das sehr authentisch, fernab von jedem Kitsch. In den kunstvollen Schwarzweißbildern verbindet sich die Geschichte der beiden ganz beiläufig mit den Schauplätzen und der Wirklichkeit der heutigen USA. Die Stimmung wechselt zwischen Heiterkeit und Melancholie, zwischen Zorn und Zärtlichkeit. Jung und Alt begegnen sich auf Augenhöhe. Das ist berührend und wunderbar echt.

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf/Reservierung:
im Scala-Kino, Benefizgasse 5, Telefon 07132 2410
online unter www.kinostar.com