Mittwoch 04.12. Mittwoch 11.12. 20:30 UHR

Scala-Kino

Shape Of Water – Das Flüstern des Wassers

  • USA 2018
  • Regie: Guillermo del Toro

Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro ist ein Meister des großen Kinos. Seine poetische Liebesgeschichte spielt 1962, mitten im Kalten Krieg in einem US-Hochsicherheitslabor. Hier arbeitet die stumme Putzfrau Elisa, gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie ein streng geheimes Experiment entdeckt. Sie beobachtet, wie eine seltsame Kreatur in einem Tank aus Südamerika angeliefert wird. Für die Forscher ist der Amphibienmann ein Glücksfall, weil sie sich durch diesen einen Vorsprung gegenüber der Sowjetunion im Rennen um die Vorherrschaft im All erhoffen. Die Tests der Wissenschaftler sind grausam und brutal. Elisa empfindet Mitleid und fasst Vertrauen zu der geheimnisvollen Gestalt im Wasser, die sie fasziniert und von der sie sich magisch angezogen fühlt. So entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte. Als ein brutaler Regierungsagent beauftragt wird, die Kreatur zu töten, startet Elisa eine mutige Befreiungsaktion. Kurzerhand entführt sie den Amphibienmann und versteckt ihn in ihrer Badewanne. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Kollegin Zelda und ihrem Nachbar.

Natürlich ist der Film auch eine Verneigung vor den klassischen Hollywood-Monstern wie „Der Schrecken vom Amazonas“. Ganz offensichtlich liebt del Toro die Filme aus den 50er Jahren. Und doch ist sein Film mehr als ein Zitat. Del Toro überträgt die alten Geschichten vielmehr in moderne Kinobilder, betrachtet sie auf eine ungewohnte Weise und reichert sie mit neuen Themen an. Was für eine Freude ist es, Sally Hawkins als Frau zu sehen, die sich Herz über Kopf in das fremdartige Wesen verliebt und sich von niemandem beirren lässt. „Shape of Water“ ist ein Film über eine Liebe, die Grenzen überwindet, und der genussvoll ein rührendes Kinomärchen erzählt. Die Sympathien sind klar verteilt: Die Außenseiter sind es, die dem Film am Herzen liegen, von der stummen Elisa über deren schwulen Nachbarn und ihre schwarze Arbeitskollegin bis hin zum mysteriösen Amphibienmann. Dass der Film 2018 mit vier Oscars ausgezeichnet wurde, ist insofern auch eine politische Botschaft.

Die FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung verlieh dem Film das Prädikat „Besonders wertvoll“

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf: abends im Scala-Kino Neckarsulm, Benefizgasse 5
Reservierung: telefonisch unter 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com