Mittwoch 05.10. Mittwoch 12.10. 20:30 UHR

scala-kino

Petite Maman

Spätestens seit ihrem viel gelobten Film „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ gehört Céline Sciamma zu den ganz großen Regisseurinnen und auch mit ihrem neuesten Werk begeisterte sie Publikum und Kritiker bei der Berlinale gleichermaßen. In „Petite Maman“ nimmt sie uns mit auf eine Zeitreise und ein interessantes Gedankenexperiment: Was wäre, wenn wir in der Zeit zurückreisen und den eigenen Eltern als Kindern begegnen könnten? Wie wäre die eigene Mutter als kleines Mädchen gewesen? Hätte man mit ihr als Gleichaltrige befreundet sein können? Céline Sciamma gibt eine poetische Antwort, setzt Raum und Zeit aus, lässt Vergangenheit und Gegenwart, Personen und Generationen einander berühren und spiegeln.

Es beginnt mit einem Abschied: „Auf Wiedersehen“. Die achtjährige Nelly verabschiedet sich im Seniorenheim ihrer Großmutter von den anderen Damen, die sie so oft gesehen hat. Ihre Oma ist gestorben. Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem Vater bricht sie auf in das Haus der alten Dame, um es endgültig leer zu räumen. Für Nellys Mutter Marion, die hier ihre Kindheit verbracht hat, wird das jedoch schnell zu viel – schon am nächsten Morgen reist sie ab, während der Vater weiter Schränke ausräumt und Bücher sortiert. Derweil streift Nelly durch den Wald hinter dem Haus und findet die Stelle, an der ihre Mama einst ein Baumhaus gebaut hat, von dem sie ihrer Tochter oft erzählt hat. Und genau dort trifft sie auf ein Mädchen, das gerade dabei ist, ein Baumhaus zu bauen und das ihr wie ein Ei dem anderen gleicht. Fortan verbringen die Mädchen jede Minute miteinander. Die neue Freundin heißt Marion – genau wie ihre Mutter – und nimmt Nelly sogar mit zu sich nach Hause…

Großartig sind die kleinen Hauptdarstellerinnen. Dabei war es einfach ein perfekter Einfall, mit Joséphine und Gabrielle Sanz zwei Schwestern in den Rollen der gleichaltrigen Mutter und Tochter zu besetzen: Obwohl sich die beiden Mädchen beim ersten Treffen im Wald zunächst noch als Fremde begegnen, ist da doch eine sofortige Vertrautheit zwischen ihnen, die künstlich in dieser Selbstverständlichkeit wohl nur schwer herzustellen gewesen wäre.

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf/Reservierung:
im Scala-Kino, Benefizgasse 5, Telefon 07132 2410
online unter www.kinostar.com