Mittwoch 04.08. Mittwoch 11.08. 20:30 UHR

scala-kino

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Ein absolutes Highlight in unserer kleinen Reihe europäischer Komödien ist die französische Krimikomödie „Eine Frau mit berauschenden Talenten“. Wir sind hingerissen von der großartigen Isabelle Huppert und dieser höchst amüsanten und sehenswerten Komödie.

Auch die Filmkritikerin Verena Schmöller ist begeistert und schreibt auf kino-zeit.de:

„Kann man gleichzeitig bei der Polizei arbeiten und Drogen dealen? Ja, kann man. Beziehungsweise kann frau: Die Protagonistin in „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ schafft beides mit links, mit wenig Schlaf und immer mit einer großen Portion Charme. Isabelle Huppert mimt eine intelligente Kriminelle, die durch einen Drogendeal zu ihren Wurzeln zurückfindet.

„Ich frag mich, was aus mir noch werden soll“, sagt Patience (Isabelle Huppert) an einem Tag beiläufig zu ihrem Chef und Gelegenheitspartner Philippe (Hippolyte Girardot). Patience Portefeux, Mutter von erwachsenen Töchtern und Tochter einer älteren Dame im Pflegeheim, ist Übersetzerin und arbeitet seit Jahren als Dolmetscherin für die Polizei. Dort transkribiert und übersetzt sie auch abgehörte Telefonate von Drogenkartellen aus dem Arabischen ins Französische. Trotzdem reicht das Geld nicht, um die Steuerschulden ihres verstorbenen Mannes, die Miete und die Kosten für das Altersheim zu bezahlen. „Außerdem bin ich pleite.“

Eines Tages ergibt sich die Chance, beides zu ändern, ihr eintönig-anstrengendes und von Geldsorgen geprägtes Leben, und Patience greift zu: Als eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist, mischt sie sich – eigentlich zunächst aus Solidarität für die liebevolle Pflegerin (Farida Ouchani) ihrer Mutter (Liliane Rovère) – ein und bewirkt, dass die Beschlagnahmung verhindert wird und die Ladung verloren geht: sowohl für die Dealer als auch für die Polizei. Sodann sucht sie auf eigene Faust nach dem hochwertigen Haschisch, findet es und wittert das Geschäft ihres Lebens.

Weil sich Patience durch ihre Tätigkeit im Drogendezernat mehr als gut in der Szene auskennt, ist es ein Leichtes für sie, sich in die Drogenwelt von Paris einzuschleusen. Sie tätigt ein paar Einkäufe und wandelt sich zur eleganten Drogendiva. Sie hat Spaß daran, das merkt man vom ersten Moment, in dem sie sich Kopftuch und Sonnenbrille aufsetzt, aber auch später, wenn sie gewebte Plastiktaschen packt, Schlüssel an Kekspackungen klebt und sich immer wieder neue Übergabelösungen überlegt und damit sowohl ihre Kundschaft als auch die ermittelnden Polizisten überrascht…“

„Isabelle Huppert glänzt in ihrer Rolle als schlagfertige Patience mit einer unglaublichen Präsenz, aber nicht nur die Darstellerin und ihre amüsante und gut konzipierte Rolle sorgen für hervorragende Unterhaltung und angenehme Spannung, sondern auch das Drehbuch, der Plot und seine verschiedenen Wendungen. Ob Patience mit ihrer Masche durchkommt und nicht doch eines Tages auffliegt, sei hier nicht verraten. Denn Philippe hat einen Verdacht, wer hinter der Figur der „Daronne“ (Französisch für „die Alte“, so auch der Originaltitel) stecken könnte.“

 

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf: online unter www.kinostar.com
Reservierung: online unter www.kinostar.com

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen:
Der Besuch einer Kinovorstellung ist aktuell nur für genesene, 2x geimpfte oder getestete Personen mit jeweils entsprechendem Nachweis möglich (negativer Corona-Testnachweis nicht älter als 24h).

Wir bitten Sie, im gesamten Gebäude eine Maske zu tragen. Am Sitzplatz dürfen Sie die Maske abnehmen.

Bitte halten Sie Ihre gebuchten Sitzplätze und die vorgeschriebenen Abstände ein.