Mittwoch 17.11. Mittwoch 24.11. 20:30 UHR

scala-kino

Drei Tage und ein Leben

Es gibt wohl kaum etwas Schrecklicheres, als wenn ein Kind auf einmal spurlos verschwindet. „Drei Tage und ein Leben“ erzählt eine dieser Geschichten und zeigt auf eindrückliche Weise, welche Leere ein solcher Vorfall in einem belgischen Dorf hinterlässt. Als Kriminalfall äußerst ungewöhnlich ist der Film nach dem gleichnamigen Roman dadurch, dass wir von Anfang an wissen, was wirklich passiert ist. Denn während sofort das ganze Dorf in heller Aufregung ist und verzweifelt nach dem sechsjährigen Rémi sucht, weiß sein zwölfjähriger Freund Antoine genau, wo er ist. Denn er selbst hat seinen Körper in einer Felsspalte im Wald versteckt, nachdem Rémi tödlich gestürzt ist. Wegen Antoine. Es war ein Versehen, ausgelöst durch einen kurzen Wutanfall Antoines. Nun muss er mit der Schuld leben. Aber er sagt niemandem etwas, während im Dorf schon das Gerede und die Gerüchte losgehen. Und natürlich auch die Schuldzuweisungen. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und fast kommt die Wahrheit ans Licht – als plötzlich ein verheerender Sturm das halbe Dorf niederreißt. Die Wahrheit wird in den Winkeln des Waldes vergraben. Vorerst.

Der Film hält einen bis zur letzten Szene unter Anspannung, obwohl gar nicht so viel passiert. Und es wird erst im Nachhinein wirklich spürbar, wie gut diese Story konstruiert ist – was wohl nicht zuletzt am Roman und Drehbuch des mehrfach ausgezeichneten französischen Schriftstellers Pierre Lemaitre liegt. In einer ausgeklügelten Inszenierung erzählt der Film letztendlich die Geschichte von einem Trauma, das Antoine ein Leben lang verfolgt. Er versucht alles hinter sich zu lassen – doch die Vergangenheit kommt immer wieder zurück und stellt ihn vor neue Herausforderungen.

Man muss die durchgängig tief bedrückende Geschichte aushalten können. Aber dann ist es ein die Stimmung der literarischen Vorlage genau treffender, atmosphärischer und detailreich inszenierter Thriller, der wirklich zum Nachdenken anregt und über den man sich im Anschluss noch lange ausgiebig unterhalten kann.

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf: online unter www.kinostar.com
Reservierung: online unter www.kinostar.com

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen:
Der Besuch einer Kinovorstellung ist aktuell nur für genesene, 2x geimpfte oder getestete Personen mit jeweils entsprechendem Nachweis möglich (negativer Corona-Testnachweis nicht älter als 24h).

Wir bitten Sie, im gesamten Gebäude eine Maske zu tragen. Am Sitzplatz dürfen Sie die Maske abnehmen.

Bitte halten Sie Ihre gebuchten Sitzplätze und die vorgeschriebenen Abstände ein.