Mittwoch 30.11. 20:30 UHR

scala-kino

Aretha Franklin: Amazing Grace

In Abänderung des Programms zeigen wir zur Ergänzung der RESPECT-Vorstellungen am Mittwoch, 30. November, mit ARETHA FRANKLIN: AMAZING GRACE eine der großartigsten und ergreifendsten Konzertdokumentationen, die jemals gedreht wurden.

1972 steht Aretha Franklin im Zenit ihrer Karriere. Doch nach 20 Studioalben inklusive elf Nummer-eins-Hits beschließt die Queen of Soul zu ihren musikalischen Wurzeln zurückzukehren: In der Missionary Baptist Church in Los Angeles gibt sie zusammen mit dem Southern California Community Choir und der Gospellegende Reverend James Cleveland ein Konzert und lässt einen Mitschnitt für ein Album aufnehmen, das bis heute das meistverkaufte Gospelalbum aller Zeiten ist. Festgehalten wurde das Konzert von einem Filmteam unter der Regie von Sydney Pollack. Aufgrund technischer und juristischer Schwierigkeiten wurden die Aufnahmen jedoch nie öffentlich gezeigt. Erst jetzt, nahezu 50 Jahre später, ist der Film im Kino zu sehen. „Amazing Grace“ ist mehr als ein Konzertfilm. Er ist die Manifestation eines der größten Talente des 20. Jahrhunderts, ein Erlebnis purer Soul-Energie, ein mitreißender musikalischer Gottesdienst und ein faszinierendes Zeitdokument.

Die Sängerin war zu dieser Zeit schon lange ein Superstar, hatte den Soul in der gesamten Bevölkerung populär gemacht und mit „Respect“ Ende der sechziger Jahre einen Song veröffentlicht, der zu einer Art Hymne der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung wurde. Mit „Amazing Grace“ kehrte Franklin nun zu ihren musikalisch-spirituellen Wurzeln zurück, denn als Tochter eines Baptistenpfarrers hatte sie bereits als kleines Mädchen in der Kirche Gospel gesungen. Auch deshalb hatte sie für die Aufnahme ihres neuen Albums eine Kirche gewählt. Nicht in neutraler Studioumgebung sollte „Amazing Grace“ entstehen, sondern in der lebendigen Atmosphäre eines Live-Konzerts. Der Film-Mitschnitt ist ergreifend. Mit formaler Schlichtheit fokussiert er eine hingerissene, euphorisierte Menge. Alle, inclusive Mick Jagger, der sich im Publikum befindet, werden aus den Sitzen gerissen und zu Tanzeinlagen verleitet. Das Reden überlässt die Sängerin Reverend James Cleveland, einem begnadeten Entertainer. Sogar er verliert irgendwann die Fassung und weint vor Rührung in ein großes Handtuch.

Scala-Kino Neckarsulm
Eintritt:
 6,50 Euro
Vorverkauf/Reservierung:
im Scala-Kino, Benefizgasse 5, Telefon 07132 2410
online unter www.kinostar.com